SPD Daun - Unser Land von Morgen

SPD-Vulkaneifel: Alle Chancen für jedes Kind

Kommunales

Daun. Ein zentrales Anliegen der SPD-Vulkaneifel ist und bleibt die Bildungspolitik. Für die Sozialdemokraten steht außer Frage, dass eine gute Bildung für alle die beste Investition für die Zukunft des einzelnen und die gesamte Gesellschaft ist.

Dabei muss Bildung von Anfang an eine wichtige Rolle spielen. Schon heute sind die letzten beiden Kita-Jahre in Rheinland-Pfalz gebührenfrei. Ab 2010 sind wir das erste Bundesland mit vollständig beitragsfreien Kindergärten und einem Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz schon für Zweijährige. Vor allem für Kinder aus benachteiligten Familien erhöht sich somit die Chance auf frühkindliche Förderung in den Kindertagesstätten. Für Familien bedeutet dies eine durchschnittliche jährliche Entlastung von mehr als 700 Euro pro Kind.

Hauptschulen werden von den Eltern und somit ihren Kindern auch bei uns in der Vulkaneifel in den letzten Jahren immer weniger nachgefragt. Eine neue Schulstruktur ist daher notwendig, um dieser Situation vernünftig und gerecht zu begegnen. Die neue Schulart „Realschule plus“ vereint zukünftig Haupt- und Realschule unter einem Dach. Eine gemeinsame Orientierungsstufe mit einer maximalen Klassengröße von 25 Kindern sorgt dafür, dass die individuelle Förderung in kleineren Klasen ausgeweitet wird. Somit ist die Entscheidung über den späteren Bildungsabschluss für mehr Kinder offen. Sie bietet zudem den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ohne Schulwechsel und Übergangsprobleme die Fachhochschulreife zu erwerben. Durch die weiterführenden Angebote der Berufsbildenden Schulen bleibt auch der Weg zur Allgemeinen Hochschulreife offen.

Aber nicht nur Schulstrukturreformen, sondern auch gut ausgestatte Schulen sind notwendig, um unseren Kindern die beste Betreuung und Förderung zu garantieren. Die SPD-Vulkaneifel wird sich dafür auch in Zukunft im Kreistag stark machen. Am Thomas-Morus-Gymnasium Daun werden die Schülerinnen und Schüler zukünftig bereits nach acht Jahren das Abitur ablegen können. Damit ist das Thomas-Morus-Gymnasium eines von 13 Gymnasien in Rheinland-Pfalz, an denen man in kürzerer Zeit die Hochschulreife erwerben kann. G8, das achtjährige Gymnasium, ist verbunden mit dem Angebot einer Ganztagsschule.

Sie bietet die Möglichkeit, die Schülerinnen und Schüler besser zu fördern und unterschiedliche Lernvoraussetzungen auszugleichen. Aber auch vor dem Hintergrund der zunehmenden Berufstätigkeit beider Elternteile wird eine ganztägliche Betreuung immer stärker nachgefragt. Die SPD-Vulkaneifel wird die Lehrerinnen und Lehrer, die Eltern und natürlich auch die Schülerinnen und Schüler des Thomas-Morus-Gymnasiums auf diesem Weg weiterhin unterstützen.

 

Homepage SPD Kreisverband Vulkaneifel